Logo

Willkommen auf der Seite www.Harksheide.de
Harksheide ist ein Ortsteil von Norderstedt im Norden Hamburgs mit der besten Musik in der Stadt.

von Bürgern für Bürger - 19 Jahre "Music Star"   1997 - 2016    


Unsere Ziele

Plan 1 - auf dieser Webseite findet nicht nur der Norderstedter Bürger Anregungen zum Besuch von Musikveranstaltungen

Plan 2 - und - Interesse vorausgesetzt - kann er sich auch aktiv einbringen und beteiligen an der Planung von Konzerten und Festivals...

Plan 3 - sei es als aktives- oder passives Mitglied des gemeinnützigen Vereins Music - Werkstatt e.V.

die nächsten beiden Konzerte im "Music Star" zu Norderstedt

THREE TALL PINES

Dienstag, den 23.8.2016 Beginn 20°°

Das amerikanische Quartett besuchte 2015 Tønder und spielte sich direkt in das diesjährige Programm. Hier ist die Rede von vier hervorragenden Instrumentalisen mit Gitarre, Mandoline, Geige und Kontrabass ausgestattet. Lege dazu dichte Vokalharmonien und einen festen Griff um den Bluegrass-Genre. Three Tall Pines interpretiert sowohl und erzählen als auch die starken Traditionen der Bluegrassmusik und fügt gleichzeitig neue Ideen und genreüberkreuzende Elementen dazu.
Der Songschreiber Dan Bourdeau, Gitarre, Vokal, und Joe Lurgio, Mandoline, Vokal, sind die Gründer der Gruppe und arbeiteten mehrere Jahre als Duo zusammen, bevor sie sich zu einem Trio und seit 2008 zum heutigen Quartett zusammentaten. Die übrigen Mitglieder sind Ethan Robbins, Bass, und Conor Smith, Geige, Vokal.
Die Kritiker sind voll des Lobes, und ein milder Preisregen ist über die Band niedergegangen. Unter anderem sind in dem amerikanischen Magazin Motif Arts Magazine als ”Bluegrass Band of the Year” gewählt und sie gewannen sie den Bandwettbewerb auf The Ossipee Valley Bluegrass Festival in New England. Three Tall Pines haben drei Veröffentlichungen im Gepäck: ”Short While Ago 2008 und ”All That’s Left” 2011 und im Herbst 2014 die EP ”Taproot”.

www.threetallpines.com

video: Stone Walls

 

BUFFALO BELLS

Donnerstag, den 25.8.2016 Beginn 20°°

Wieder ist es unser Nachbarland Österreich, das nach Barfly Sandy, über die wir kürzlich berichteten, eine weitere junge Country-Hoffnung auf den Markt "wirft", die aufhorchen lässt. Die Spielweise von The Buffalo Bells ist definitiv interessant, denn sie weicht doch teilweise recht von eingetretenen Pfaden der Country-Live-Szene ab. So haben es die vier Musiker plus eine Dame aus der Nähe von Amstetten (Niederösterreich) im letztem Jahr auch auf das European Country Festival vom 4. bis 6. September 2015 in Kössen/Tirol geschafft.

Ihren Stil bezeichnen Roman, Ulrich, Peter, Jakob und Sophie als Rock 'n' Country, der unter anderem von Elvis Presley, Buddy Holly, Tom Petty und - auch hier - Johnny Cash beeinflusst wird. Doch klingt in dem Fall der Altmeister weitaus weniger eingestaubt, wie wir es bei so manchen huttragenden Country-Bands kennen. Mit ihrer Version versuchen sie nicht zwanghaft, zu kopieren, es kommt cooler, moderner, unabhängiger rüber.

Auch das Video dazu ist lässig und nicht wie üblich gestaltet. Unter Verfügbarkeit ihrer Jugend gelingt eine neue Richtung, die sich hoffentlich mehr und mehr in der nationalen Szene durchsetzen wird. Videos werden, wie im Song von "The Man You Are", einfach produziert und dennoch genial umgesetzt. Bestimmt wird es hier Nörgler geben, die das Abhandenkommen von Hüten, Pferden und Lagerfeuer beklagen. Doch das ist der Trend der Zeit, der jetzt endlich auch hier angekommen ist. Dennoch muss bei den Buffalo Bells niemand die Country-Instrumentierung vermissen. Mit Violine und Kontrabass haben die fünf Musiker alle Elemente vereint. Einige von ihnen spielen auch noch in Jazz- oder soger Punkrock-Bands, doch der Rock 'n' Roll und Country sind die Musikrichtungen, bei denen alle zusammen kommen. Privat kennen sie sich zum Teil auch schon vor der Zeit, bevor sie sich 2013 nach kurzer Umbesetzung zur heutigen Formation fanden.

thebuffalobells.com